Start Listening

Werner Heisenberg: Wissenschaftsgeschichte

Ratings:
1 hour

Summary

Werner Heisenberg (1901 - 1976) war kreativer und ehrgeiziger als alle anderen Physiker seiner Generation. Er beherrschte bereits in frühester Jugend die Werkzeuge der Mathematik ebenso wie die Tasten des Pianos. Mühelos lernte er fremde Sprachen und fuhr rasant Ski. Er schüttelte vor allem grandiose, physikalische Ideen aus dem Ärmel und schaffte im Alter von nur 24 Jahren den entscheidenden Durchbruch zur Quantenmechanik.

Mit 26 war er Professor für Physik und noch vor seinem 50. Geburtstag wagte er sich mit einer Weltformel in die Öffentlichkeit. Heisenbergs Beitrag zur Physik ist mehr als ein Beitrag zur Wissenschaft, nämlich der wichtigste Fortschritt der Philosophie im 20. Jahrhundert. Wir wollen diesen Mann vorstellen und kennen lernen, indem wir auf seine eigenen Ausführungen zurückgreifen.

Prof. Ernst Peter Fischer ist diplomierter Physiker, promovierter Biologe, habilitierter Wissenschaftshistoriker und apl. Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Universität in Konstanz. Zudem ist er als Wissenschaftsvermittler und Berater, u. a. für die Stiftung Forum für Verantwortung tätig und in dieser Funktion Herausgeber (gemeinsam mit Klaus Wiegandt) von "Mensch und Kosmos" (2004) und "Die Zukunft der Erde" (2006). Er hat zahlreiche Bücher herausgegeben, so z. B. "Werner Heisenberg - Das selbstvergessene Genie" (2001), "Die andere Bildung" (2001), "Das Genom" (2002), "Einstein, Hawking, Singh und Co." (2004), "Die Bildung des Menschen" (2004), "Einstein für die Westentasche" (2005), "Einstein trifft Picasso und geht mit ihm ins Kino" (2005) und "Schrödingers Katze auf dem Mandelbrotbaum" (2006).

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.