Start Reading

Wecker im Kopf

Ratings:
541 pages3 hours

Summary

Mit Vorbildern wie Wilhelm Busch, Morgenstern, Ringelnatz, Heinz Erhardt und vielen Anderen
wagt sich der Autor Karl Scherer frisch und frech reimend an manches Thema, von Privatem bis Politischem.
Kein Vorfall ist da zu unbedeutend, kein Weltereignis zu groß als daß es sich nicht in ein Gedicht gießen ließe.
Das Hauptgewicht ist dabei immer auf Humor gelegt.
Daß sich dabei alles reimt, nimmt manchem ernsten Thema den Stachel.

Bei der großen Anzahl der Gedichte (über dreihundert!) ist für jeden Leser garantiert etwas dabei.

Eine Leserin (Ulli S.) formulierte ihren Kommentar zu dem Buch einmal so:
"Immer wenn ich mich mal niedergeschlagen fühle, lese ich ein Gedicht von dir und dann geht es mir wieder besser."

Ein Beispiel sagt da mehr als tausend Worte:

............................................
Das arme Vögelein

Das kleine Vöglein läuft ganz schief
seit es unters Auto lief.
Zu langsam war's für den Verkehr;
jetzt humpelt es und singt nicht mehr.

Auch ward ein Flügel demoliert
bei dem besagten Drama.
Ein Hindu nennt das ungeniert
schlechtes Karma.

...........................................

Inhalt:
Kapitel 1: Wecker im Kopf - Gedichte zum Aufwachen.
Kapitel 2: Lebensgefühl - Politisches und Unpolitisches, Lustiges und Unlustiges
Kapitel 3: Menschen die ich kenne und andere
Kapitel 4: Der Erfinder und seine Welt
Kapitel 5: An... - Liebesbriefe und andere Briefe
Kapitel 6: Nonsense - Lustiges und Unsinniges
Kapitel 7: Kinderlieder - auch für Erwachsene
Kapitel 8: Die Taube Nora - Ein fragmentarisches Liederstück in vier Akten

Manche Gedichte sind in Englisch verfaßt (sie befinden sich jeweils am Ende jedes Kapitels).
Seitenzahl: etwa 300 Seiten.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.