Start Reading

Fantastische Reise VI: In das Helluland, das Markland und das Vinland mit den grünen, süßen Tauhügeln

Ratings:
64 pages41 minutes

Summary

Der Autor erklärt: Nicht einen Traum, nicht ein Märchen erzähle ich hier! Es ist eine wahre Geschichte. Aufgeschrieben in der Grönland-Saga, in jener fernen Zeit. Leif Erikson suchte die grünen Hügel und entdeckte eine neue Welt!
Ich lese in der Saga:
„Dort war bei Ebbe sehr seichtes Wasser. Ihr Schiff lief auf, und es war sehr weit vom Schiff nach der See. Doch sie waren sehr wissbegierig, an Land zu kommen, dass sie nicht warten wollten, bis die Flut wieder ihr Schiff hebe.
Sie sahen sich bei gutem Wetter um. Sie fanden, dass Tau auf dem Gras lag, und es geschah, dass sie die Hände zum Tau führten, und sie meinten, noch nie so etwas Süßes geschmeckt zu haben.“
Sie hatten eine neue wundersame Welt entdeckt. Das war fast 500 Jahre, bevor Kolumbus sein Amerika entdeckte und eine kleine Siedlung in La Navidad gründete. Nein, die Wikinger waren nicht ausgefahren, um Amerika zu entdecken. In der Saga lese ich: “Die Landesnatur war so vorzüglich, dass sie meinten, das Vieh würde hier im Winter keinen Futtermangel leiden.“…“Auch mangelte es dort nicht an Lachsen, und es waren größere Lachse, als sie jemals gesehen hatten.“ Noch einmal: Dies geschah 500 Jahre vor Kolumbus!

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.