Start Reading

Der programmierte Tod

Ratings:
600 pages8 hours

Summary

„Die Gefährdung wächst. Wir müssen handeln. Unsere gesamte Existenz ist bedroht“, warnte Jona die Anderen.
„Ich kann deine Einschätzung nicht bestätigen“, erwiderte William in seiner betont bedächtigen Sprechweise. „Die Bedrohung existiert nur in deiner Vorstellung.“
„In meiner Vorstellung?“, sagte Jona entrüstet und hoffte insgeheim auf die Zustimmung der Anderen.
„Ich tendiere ebenfalls in Williams Richtung“, fühlte sich Phillip bemüßigt zu sagen, ehe er sich wieder seiner Muse zuwandte.
„GoBan wird nicht eher ruhen, als bis er unsere Gemeinschaft gesprengt hat. Täglich sympathisieren mehr mit seinen Ideen“, fuhr Jona in seiner Warnung fort und legte damit den Finger auf die wunde Stelle.
„Noch nie hat jemand die Gemeinschaft verlassen. Das ist unvorstellbar!“, brummte Ian, „Ein solcher Schritt würde auch die Existenz der Gruppe um Mara gefährden; wir müssten sie evakuieren.“
„Bitte“, sagte Lou, und seine warme Stimme wirkte beruhigend auf die erregten Gemüter. „Wir sollten nichts übereilen. GoBan ist jung, voller Tatendrang …“

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.