Start Reading

Die Wahlverwandtschaften

Ratings:
304 pages4 hours

Summary

Eduard und Charlotte führen eine zufriedene, wenn auch leidenschaftslose Ehe. Als Eduards Freund Otto und Charlottes Nichte Ottilie in das Leben des Paares treten, beginnen Anziehungskräfte zwischen den vier Menschen zu wirken, derer sie sich nicht entziehen können.
In seinem letzten Roman nutzt Goethe die naturwissenschaftliche Metapher der Wahlverwandtschaften, um die Geschichte einer tragischen Vierecksbeziehung zu erzählen.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.