Start Reading

Die Therapie: Ein nicht ganz ernstes bevölkerungspolitisches Projekt

Ratings:
200 pages4 hours

Summary

Eine Therapie gegen die Bevölkerungsexplosion? Ein emeritierter Designprofessor und Bildhauer findet die Lösung. Auf der Suche nach Heilung seiner unerklärlichen Krankheit wendet er sich an eine Klinik, die nach Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin arbeitet. Die dortigen Behandlungen mit Kräutern rufen eine unerwartete Wirkung auf sein Bewusstsein hervor. Unter der geheimnisvollen Wirkung der chinesischen Drogen entwirft er ein logisches und absolut überraschendes Projekt, mit dem er das Problem der Bevölkerungsexplosion lösen will. Vorsichtig und allmählich, wie ein Bildhauer seine Formen aus dem Block meißelt, so entwickelt er einen skurrilen Plan – seine Therapie gegen die Bevölkerungsexplosion. Die Schattenseite: Unter dem Einfluss der Drogen fällt es sehr schwer, ernsthaft zu bleiben. Er schwankt zwischen Sinn und Unsinn und stellt dabei die gegenwärtigen Verhältnisse grundsätzlich in Frage. Es ist keine Utopie, oder wenn, dann eine reale. Bleibt nur die Frage: Will man sie?

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.