Start Reading

Katholizismus zwischen Himmel und Erde, Mystik und/oder Welt: Die Wechselwirkung von Glaube und Gesellschaft in der Geschichte der Christenheit

Ratings:
295 pages3 hours

Summary

Die Kirchen sind in schwierigem Gewässer, vor allem in Deutschland. Die Mitglieder laufen weg, und die Gläubigen glauben nicht mehr so recht. Und das trotz aller Neuerungen seit dem 2. Vatikanischen Konzil. Also ist es notwendig, zwei Fragen neu zu stellen:

1. Wie kann die (katholische) Kirche sich notwendigerweise erneuern, um den Anschluß an die Welt nicht zu verlieren, ohne aber ihre Identität zu verlieren?
2. Woher kommen Impulse zu einer identitätswahrenden Änderung? These hier ist: sie kommen vor allem von denen, die außerhalb der Kirche stehen oder an deren Rand. Von hier läßt sich der Blick öffnen. Mehr ist gegenwärtig nicht zu erwarten. Massenweise Bekehrungen sínd heutzutage eher unwahrscheinlich. Das wird noch dauern, wenn nicht Gott zuvor apokalyptisch eingreift.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.