Start Reading

Functional Food: Fitmacher oder Mogelpackung?

Ratings:
250 pages19 minutes

Summary

Brot mit Omega-3-Fettsäuren, Joghurt mit probiotischen Kulturen, Margarine mit Phytosterinen, Fitnessdrinks mit ACE – immer mehr Lebensmittel sind heute nicht nur Nahrung, sondern gleichzeitig auch "Gesundmacher". Essen um satt zu werden reicht längst nicht mehr aus. Der Trend der Zukunft heißt: Essen als Medizin.

Frei nach dem Motto des Hippokrates: "Lass Nahrung Deine Medizin sein und Medizin Deine Nahrung" scheint der Einkauf im Supermarkt den Gang in die Apotheke heute fast schon zu ersetzen. Zusätze von Vitaminen, Spurenelementen oder Enzymen in immer mehr Lebensmitteln halten uns gesund, fit und jung – das verspricht jedenfalls die Werbung.

Eine Vielzahl von maßgeschneiderten "funktionellen Lebensmitteln" sollen den gestressten Menschen von heute mit all dem versorgen, was er tatsächlich oder vermeintlich mit der Nahrung nicht ausreichend bekommt. Und nicht nur das: Die Zusätze machen, so die Versprechungen der Branche, zudem noch schlank, stärken die Abwehrkräfte, senken den Cholesterinspiegel oder wirken sogar gegen Krebs. Wer will da schon Nein sagen?

Denn die Menschen in den Industrieländern werden immer älter, aber auch immer kränker: Niemals zuvor gab es so viele Übergewichtige, Diabetiker oder Herz-Kreislaufkranke. Und ein Großteil dieser Krankheiten geht auf das Konto unserer Ernährung: Experten schätzen, dass mehr als ein Drittel aller Gefäßkrankheiten, ein Viertel aller Diabetesfälle und sogar bis zu 35 Prozent aller Krebserkrankungen durch richtige Ernährung vermeidbar wären. Angesichts der leeren Kassen im Gesundheitswesen häufen sich daher Bemühungen und Appelle um gesunde Ernährung.

Doch genau hier liegt das Problem: Zwar finden sich Milchsäurebakterien, Omega-3-Fettsäuren, Folsäure oder Vitamin C auch in vielen herkömmlichen Lebensmitteln, wie Joghurt, Gemüsen, Obst oder frischem Fisch, aber wer hat schon die Zeit, alles immer frisch einzukaufen und zuzubereiten? Im Zeitalter von Fastfood und Mikrowelle muss es schnell und einfach gehen.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.