Start Reading

Römische Elegien

Ratings:
65 pages32 minutes

Summary

eBook im epub-Format 65 S.

20 „Römische Elegien“ (1788/90) bilden einen Gedichtzyklus von Johann Wolfgang von Goethe, der 1795 in Friedrich Schillers Zeitschrift „Die Horen“ veröffentlicht wurde. Obwohl Goethe die vier anstößigsten Gedichte aus dem Zyklus unterdrückt hatte und auch später nicht veröffentlichte, lösten die „Elegien“ wegen ihrer erotischen Freizügigkeit bei den Zeitgenossen einen Skandal aus. Die „Elegien“ entstanden unter dem Eindruck von Goethes Italienreise und wurden inspiriert von der antiken römischen Liebeselegie (Catull, Tibull, Properz und Ovid). Zugleich verarbeitete Goethe in seinen Gedichten die frisch aufkeimende Liebe zu Christiane Vulpius.

Kommentar und Erläuterungen sind in Zusammenarbeit mit dem Goethezeitportal entstanden.

Ergänzt wird der Originaltext mit Worterklärungen und biografischen Notizen über den Autor.

Die Print ISBN bezieht sich auf unser Hörbuch.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.