Start Reading

Die Kraniche ziehen: Gedichte und Balladen

Ratings:
196 pages1 hour

Summary

Die Jahreszeiten kommen und gehen. Und die wohlige Wärme des Sommers wechselt mit der quälenden Kälte des Winters. Alles scheint im Gleichklang, doch da ist ein Schwarm, ein Vogelschwarm. Es sind Kraniche, die zwischen plötzlichen Wolken unerreichbar dahingleiten. Ihre Schwingen brechen die Luft und scheinen kraftvoll und unermüdlich. Erinnerungen kommen - Erinnerungen an gestern und an morgen. Wie wird das Leben werden? Werde ich so stark sein wie die Kraniche, die sich scheinbar mühelos am Himmelszelt bewegen? Was hat das Schicksal mit mir vor? Ich schließe meine Augen und denk an so viel Schönes, Gutes, Schlimmes. Wohin treibt mich dieses Leben? Es sind so viele Fragen - und die Kraniche ziehen - sie ziehen immer weiter fort.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.