Start Reading

DER JÜNGLING: Ein Bildungsroman aus der Feder des bedeutendsten russischen Realisten

Ratings:
1,063 pages15 hours

Summary

Der Jüngling (auch: Ein grüner Junge, Junger Nachwuchs) ist ein 1875 in Russland veröffentlichter Roman von Fjodor Dostojewski. Neben Schuld und Sühne, Der Idiot, Die Dämonen und Die Brüder Karamasow zählt die Arbeit zu den fünf "großen" Romanen, die im Zentrum von Dostojewskis literarischem Werk stehen. Der zum Erzählzeitpunkt 19-jährige Protagonist ist der außereheliche Sohn des adligen Gutsherren Andrei Wersilow mit dem Dienstmädchen Sofia. Diese ist aus Versorgungsgründen mit dem viel älteren, ehemaligen Leibeigenen Makar Dolgorukij verheiratet, der seine Frau an ihren Liebhaber freigibt und auf Pilgerschaft geht. Arkadij lebt als Kind und Jugendlicher von seinen Eltern getrennt in Moskauer Pensionen und besucht ein Gymnasium.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Seine schriftstellerische Laufbahn begann 1844; die Hauptwerke, darunter Schuld und Sühne, Der Idiot, Die Dämonen und Die Brüder Karamasow. Das literarische Werk beschreibt die politischen, sozialen und spirituellen Verhältnisse zur Zeit des Russischen Kaiserreiches, die sich im 19. Jahrhundert fundamental im Umbruch befanden.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.