Start Reading

Singen in der Nacht: Der Weg einer Depression

Ratings:
107 pages1 hour

Summary

Dieses Buch beschreibt die Geschichte eines Aufenthaltes in einer psychiatrischen Klinik wegen einer Depression. Eindrücklich zeigt uns die Autorin eine Welt, die nur wenige kennen, und die von vielen gemieden wird. Der Eintritt in eine psychiatrische Klinik ist keine Katastrophe, denn in ihr geschieht Heilung und es werden weitreichende Lebensziele neu formuliert. Die depressive Veranlagung ist danach nicht einfach weg, aber man hat gelernt viel positiver damit umzugehen. Schreiben war Barbara Kelterborn, Jahrgang 1934, immer ein Anliegen. Sie ist in Zollikon bei Zürich aufgewachsen und hat drei erwachsene Kinder und sechs Enkel. Vor ihrer Heirat hat sie als Direktionssekretärin in Madrid, London und New York gearbeitet und mit regem Interesse Land und Leute und deren Sprachen kennen gelernt. Im Laufe der Jahre entstanden viele Mundartgedichte, Kurzgeschichten und illustrierte Kindergeschichten. Im Jahr 2009 veröffentlichte sie das erste Buch „Wasser ist mehr als nass“, mit welchem sie ihre langjährigen Erfahrungen als ausgebildete Schwimmtrainerin für gesunde und auch behinderte Kinder thematisierte. Aufrichtigen Dank an die Clienia Schlössli AG, im Besonderen an Herrn Direktor David Bosshard, M.H.A. für den großzügigen Beitrag zu den Druckkosten. Dies hat maßgeblich die Publikation des Buches erleichtert.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.