Start Reading

Geschichten, die Irokesen ihren Kindern erzählen

Ratings:
236 pages1 hour

Summary

Mabel Powers (1872-1966) war eine »weiße Indianerin«. Sie sammelte bei den irokesischen Stämmen in Nordosten der USA Geschichten, die ihr von alten und sehr alten Indianern erzählt wurden, die diese wiederum von ihren Eltern gehört hatten. Es sind Geschichten aus einer Zeit vor vielen, vielen Monden, als Tiere und Menschen einander noch verstanden. Die Auswahl der Geschichten und Märchen, die 1917 erstmals erschien und immer wieder nachgedruckt wurde, widmete Mabel Powers »allen Kindern, die Wie und Warum fragen, insbesondere den Roten Kindern«. Das Buch enthält zahlreiche (auch farbige) Illustrationen irokesischer Künstler. Nach genau 100 Jahren liegt hier eine deutsche Übersetzung vor.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.