Start Reading

Die schönsten Sagen des klassischen Altertums: Griechische Sagen. Odyssee, Herkules, Ikarus, Troja und Ödipus

Ratings:
957 pages15 hours

Summary

Die schönsten Sagen des klassischen Altertums sind das wichtigste Standardwerk über griechische Mythologie und griechische Sagen im deutschsprachigen Raum. Das Buch ist seit seinem Erscheinen ein Bestseller und prägend für unser Bild des antiken Griechenlands und seiner bekannten Sagenhelden geworden.

Gustav Schwab war selbst literarisch tätig und brachte in die Übersetzungen der griechischen Sagen seine gesamte schriftstellerische Erfahrung ein. Sein lebendiger Schreibstil ist wohl der wichtigste Grund für den bis heute andauernden Erfolg der schönsten Sagen des klassischen Altertums.

Nach seinem Philosophie- und Theologiestudium wurde Gustav Schwab zunächst Gymnasiallehrer. Danach war er für verschiedene Verlage tätig. Während seiner Verlagstätigkeit befasste er sich intensiv mit griechischer Mythologie. Er gab Sammelwerke mit antiken römischen und griechischen Sagen heraus. Für die Übersetzungen der griechischen und römischen Sagen nutzte er stets Originalquellen, soweit sie zugänglich waren.

Die vorliegende Sammlung griechischer Sagen verfasste Schwab aus dem Wunsch heraus, Schülern einen leichten und umfassenden Zugang zu den Schätzen der griechischen Mythologie zu verschaffen. Die Geschichte des Odysseus, die Sage des Trojanischen Krieges, die Herkulessage und die Ödipus-Legende werden sehr ausführlich erzählt. Auch einige kürzere, weniger bekannte Sagen hat Gustav Schwab für ein umfassenderes Gesamtbild in seine Sammlung griechischer Sagen aufgenommen.

Der Bestseller mit den schönsten Sagen des klassischen Altertums erschien ab 1838 in drei Bänden, die heute zumeist in einem Band zusammengefasst werden.

Das Buch enthält unter anderen die folgenden griechischen Sagen:

- Prometheus
- Ödipus
- Ikarus
- Argonauten
- Troja
- Odysseus
- Herkules

Gustav Schwab lebte von 1792 bis 1850. Nach dem Studium der Philosophie, Theologie und Philologie in Tübingen wurde er Gymnasiallehrer in Stuttgart. Er war schriftstellerisch tätig, verfasste Gedichte und volksliedartige, romantische Lieder. Durch sein literarisches Engagement hatte er Kontakt mit den großen Dichtern seiner Zeit, z.B. Ludwig Uhland. Schwab wechselte ins Verlagswesen und war unter anderem für F. A. Brockhaus in Leipzig (1825) und den Cotta-Verlag in Tübingen (1828) tätig.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.