Start Reading

Goldene Buddhas und Tasmanische Teufel. Thailand – Indien – Ceylon – Australien – Japan

Ratings:
342 pages6 hours

Summary

Das Leben ist ein Abenteuer und eine Herausforderung zugleich – wage und nehme an! Diese frei nach Mutter Teresa benannte Maxime war jener Leitfaden, an dem sich unser Autor orientiert hat. Er bereiste das alte Siam von Bangkok aus auch jenseits ausgetretener Touristenpfade via »Brücke am Kwai« bis hoch zum Doi Inthanon. Er bestaunte goldene Buddhastatuen, kroch durch Khmer-Ruinen und wurde von den Schönheiten Nordthailands beinahe verzaubert. – Zwischen Bombay und Colombo erlebte er die mystische Faszination uralter Hindutempel, jüdische Historie in Kerala und das spektakuläre Cape Comorin. Auf Ceylon [Sri Lanka] stand er geistig vertieft vor althistorischen Stupas, besuchte nahe Madras das Aussteigerparadies Auroville und die Jesuiten-Universität in Poona, wo noch immer verwirrte Zivilisationsmüde auf ihre »Gottheit Baghwan« warten. – Schließlich ging’s kreuz und quer durch Tasmanien, wo Urwald und »Hundeteufel« zur Insel gehören, um nach endlos scheinenden Bahn- und Buskilometern im australischen Perth anzukommen. – Japan, diesmal von Honshu bis hinunter nach Okinawa bereist, fasziniert immer: Bambuswälder, Burgen, Vulkane und Ryukyu-Tänze trugen dazu bei, das »Land des Sonneursprungs« in bester Erinnerung zu behalten. – Dieser vielschichtige Reise-Report macht neugierig und wird dazu beitragen, selbst auf Tour zu gehen, um Abenteuer und Herausforderungen »live« zu erleben.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.