Start Reading

James Mcneill Whistler

Ratings:
94 pages1 hour

Summary

James Abbott McNeill Whistler (1834-1903) debütierte in der Kunstszene in einem entscheidenden Moment der Kunstgeschichte und wurde zu einer Pionierfigur. Während die Impressionisten den Inbegriff der Avantgarde verkörpern, erreichen Whistlers Gemälde ein Abstraktionsniveau, das vor ihm noch nie erreicht wurde. Seine Porträts aus dieser Zeit seines Lebens, insbesondere das seiner Mutter, zählen zu seinen bekanntesten. Stilistisch wurde Whistler von Gustave Courbet’s Realismus beeinflusst. Auch die orientalisch Kunst, hauptsächlich die japanischen Drucke prägten sein Werk. Seine Kreativität, Eleganz und Persönlichkeit faszinierten seinenBekanntenkreis. Als enger Freund von Stéphane Mallarmé und bewundert von Marcel Proust, spielte Whistler die perfekte Rolle des verführerischen Dandy und der sentimentalen Persönlichkeit, aber gleichzeitig war Whistler sowohl ein erstaunlicher Künstler als auch ein mutiger Erneuerer.Er gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Künstler des 19. Jahrhunderts.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.