Start Reading

Zu spät.: Eine Provokation für die Kirche, Hoffnung für alle

Ratings:
220 pages2 hours

Summary

Ein dramatisches Ereignis, das den Autor schier aus der Bahn geworfen hat, steht im Zentrum dieses autobiografisch geprägten Buches. Schonreden hilft nicht mehr. Werlen sieht die Entfremdung der Kirche von den Menschen, eine lähmende Stagnation und die Hoffnung, dass – trotz aller Abbrüche – alles beim Alten bleiben möge. Seine Diagnose: Diese Hoffnung trügt. Was aber trägt in einer solchen Situation? Was sagt etwa die Geschichte vom Propheten Jona? Sie durchzieht dieses Buch wie ein roter Faden. So weh es tun mag: Es hilft nur, nach innen und in die Tiefe zu gehen, die Geschichte Gottes mit den Menschen zu betrachten, Glauben neu zu entdecken – an der Seite der Menschen, in deren Leben "alles zu spät" ist. In seiner radikalen Ehrlichkeit befreiend: ein provokantes und sehr persönliches Buch des Bestsellerautors. Die zentrale Erfahrung: Christliche Berufung ist heute, ganz radikal, neu gefordert.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.