Start Reading

Vergegnungen, Umbrüche und Aufbrüche: Beiträge zur Theologie des christlich-jüdischen Verhältnisses

Ratings:
219 pages6 hours

Summary

Die vorliegende Sammlung enthält Beiträge des Verfassers zur Theologie des christlich-jüdischen Verhältnisses, die einen Weg von "Vergegnungen" (Martin Buber) über Wendungen und Aufbrüche hin zu einer theologischen Erneuerung im 20. Jahrhundert nachzeichnen. Der Schwerpunkt liegt auf der Umkehrbewegung, wie sie durch Pioniere wie Karl Barth, Elisabeth Schmitz, Wilhelm Vischer, Dietrich Bonhoeffer, Eberhard Bethge, Helmut Gollwitzer, Friedrich-Wilhelm Marquardt eingeleitet und im Rheinischen Synodalbeschluss „Zur Erneuerung des Verhältnisses von Christen und Juden“ 1980 zum Durchbruch gekommen ist. Damit soll zugleich eine vorläufige Bilanz der Arbeit des Verfassers an einer theologischen Neubestimmung des christlichen-jüdischen Verhältnisses gezogen werden.


[Vergegnungen, Transitions and New Departures
Contributions to the Theology of Christian-Jewish Relations]
This volume contains contributions by the author regarding the theology of Jewish-Christian relations. It traces a path from "Vergegnungen" (Martin Buber's term to describe failed encounters) via turns and break-ups to a comprehensive theological renewal in the 20th century. The focus lies upon the reversal initiated by pioneers like Karl Barth, Elisabeth Schmitz, Wilhelm Vischer, Dietrich Bonhoeffer, Eberhard Bethge, Helmut Gollwitzer, Friedrich-Wilhelm Marquardt, as it was formulated in an authoritative way in the declaration "Towards Renovation of the Relationship of Christians and Jews," adopted by the Evangelical Church of the Rhineland in 1980. At the same time the volume presents a kind of stocktaking by the author regarding his attempts at describing the Jewish-Christian relationship in a new way.

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.