Start Reading

Zu klein, zu schmal, zu teuer oder Probleme beim Weihnachtsbaumkauf: Die Erlebnisse einer Großstädterin

Ratings:
126 pages1 hour

Summary

Adventszeit. Weihnachten steht vor der Tür.Während die einen Fenster, Hausfassaden, Balkone und Gärten in ein Lichtermeer verwandeln und ihren Stromzähler zum Glühen bringen, bin ich am Überlegen, ob wir in diesem Jahr nicht auf einen Weihnachtsbaum verzichten könnten. Natürlich hagelt es Protest von meiner allerbesten Freundin, sodass wir uns wie jedes Jahr auf den Weg machen, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen.Leider haben wir in diesem Jahr mit erheblichen Problemen zu kämpfen, denn der Winter hat beschlossen, sich von seiner allerschönsten Seite zu zeigen. Es schneit dicke Flocken, dass man nur noch raten kann, wo sich die Straße eigentlich befindet. Zu allem Übel funktioniert die Blinkeranzeige nicht und in einer Einbahnstraße kommt uns völlig unverhofft ein Auto entgegen.Am Ziel heil angekommen, suchen wir nun nach der perfekten Tanne für Weihnachten. Meine beste Freundin sichert sich erst einmal die Hälfte der Exemplare, nur um am Ende eine böse Überraschung zu erleben.Schließlich verschwinden Tim und mein Mitbewohner und Kathrin kauft den halben Mutzenmandelstand leer, ohne mir etwas von dem Gebäck abgeben zu wollen. Dafür soll ich ihr allerdings Gewürze kaufen, weil ihr die Sprüche des Verkäufers suspekt sind.Während wir über den Weihnachtsmarkt schlendern, beginnt es wieder dicke Flocken zu schneien.Wird die Rückreise genauso anstrengend werden wie die Hinreise und werden wir ohne Hindernisse nach Hause kommen?

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.