Start Reading

Der 300-Millionen-Euro-Skandal: Wie die Arbeitsagentur die Steuern verschleudert

Ratings:
73 pages28 minutes

Summary

Im März 2017 trat Frank-Jürgen Weise von seinem Amt als Leiter der Arbeitsagentur ab. Genau in dieser Zeit wurde aber komischerweise der Skandal öffentlich ruchbar, für den nun keiner mehr verantwortlich ist. Was ein Zufall.Ich hatte bereits im Oktober 2015 als wohl Einziger und Erster in dem Buch der "Asyl-Wahnsinn" darüber berichtet, dass sich bei der Bundesagentur für Arbeit ein riesiges schwarzes Loch ankündigt. Natürlich wollten das nur wenige hören und glauben. In den heutigen Tagen hat sich diese Recherche in vollem Umfang bestätigt. Der Bundesrechnungshof musste jetzt in mühsamer Kleinarbeit herausfinden, dass über 300-Millionen-Euro für sinn- und konzeptlose Sprachkurse für Flüchtlinge verschleudert wurden, in denen sogar Babys von der gierigen Wohlfahrtsindustrie abgerechnet wurden.Leider ist das nur die Spitze eines Eisbergs. Lesen Sie meine Recherche zu einem der ersten und vielleicht größten Skandale der Flüchtlingskrise. 

Read on the Scribd mobile app

Download the free Scribd mobile app to read anytime, anywhere.