You are on page 1of 2

Charles Baudelaire - Die Blumen des Bösen

Satanslitaneien
Der Engel weisester und schönster du hoch droben,
o du gestürzter Gott, der Anbetung enthoben,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

o du, des Abgrunds Herr, dem Unrecht einst geschah,


Du stehst, obgleich besiegt, viel herrlicher nun da,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der du allwissend bist, in Nacht hinabgeborgen,


Der Menschheit Heiland, du Vertrauter ihrer Sorgen,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der an den Paria, den Ausgestoßnen, denkt


Und mit der Liebe ihm ein Paradies geschenkt,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der mit dem Tod, den zum Vertrauten du erlesen,


In uns die Hoffnung zeugt - ein reizend-tolles Wesen!

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der im Geächteten den klaren Blick entflammt,


Mit dem er vom Schafott die Menge stolz verdammt,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der du auch weißt, in welch verborgnen Erdenecken


Durch Gottes Eifersucht Juwelen sich verstecken,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der du die Kammern kennst, darinnen heimlich ruht


All der Metalle Heer und das vergrabne Gut,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Du deckst mit deiner Hand den Abgrund zu, den breiten,


Zum Schutz der Träumer, die an seinem Rande schreiten;

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Mit magischer Gewalt lenkst du den schwanken Schritt,


Daß den Betrunknen nicht zermalmt der Rosse Tritt,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Der du den Schwachen lehrst, um ihm mit Trost zu winken,

file:///C|/Eigene Dateien/Anja/satanismus.org/www/downloads/ger_satan.htm (1 von 2) [03.06.2002 09:07:04]


Von Schwefel ein Gemisch und von Salpeter trinken,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Du hast das Schandmal mit der treuen Helferhand


Auf jedes Krösus Stirn, die schuftige, gebannt, Erbarme,
Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Du schenkst dem Aug und Herz der Dirnen ein Erbarmen,


Den Kult der Wunden und die Liebe zu den Armen,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Und der Verjagten Stab und der Erfinder Licht,


Nimmst du die Beichte ab, die der Gehenkte spricht,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

Du Vater aller der, die Gottes eitles Prahlen


Mit der Vertreibung aus dem Paradies bezahlen,

Erbarme, Satan, dich auch meiner tiefen Qualen!

file:///C|/Eigene Dateien/Anja/satanismus.org/www/downloads/ger_satan.htm (2 von 2) [03.06.2002 09:07:04]